home

Felsenbuntbarsche aus dem Malawisee

Anfang der sechziger Jahre wurden die ersten Felsenbuntbarsche importiert, und seitdem gehören die Mbunas, wie diese Fische am Malawisee genannt werden, ununterbrochen zum festen Bestandteil in den Aquarien vieler Cichlidenliebhaber. Alle Arten sind Maulbrüter und berühmt für ihre sprichwörtliche Farbenpracht, die ihnen den Beinamen Korallenfische des Süßwassers eingetragen hat. Etwa 300 Arten sind zur Zeit bekannt, zusätzlich gibt es etliche Farbformen, geografische Rassen und Standortvarianten verschiedener Arten.
Sämtliche Mbunas sind Endemiten, das heißt, sie kommen ausschließlich im Malawisee vor. Einige der schönsten Arten und Wissenswertes sind auf den follgenden Unterseiten zusammengestellt.

Quelle Aquaristik aktuell 11-12/99 Text von: Andreas Spreinat

 
Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt